News

Aktuelle Informationen über das Geschehen in Sambia finden Sie hier.

Ein kunterbunter Frauentag

Kategorien: Aus dem Life Trust Büro,Life Trust,Weitere Aktivitäten

Vermessen, Zuschneiden, Nachbessern – viele von Kabwes Schneidern hatten in letzter Zeit eine Menge zu tun. Der Grund: Der internationale Frauentag (zu Englisch: ,,Women’s Day), der jährlich am 8. März in vielen Teilen der Erde gefeiert wird. Hier in Kabwe fand auch dieses Jahr anlässlich dieses Feiertages ein Marsch von Frauen statt, dessen Ziel das Stadion war, wo der offizielle Teil mit einem Programm beendet wurde.
Das Besondere an diesem Marsch war die Vielfalt von Farben, die dadurch zustande kam, dass alle Frauen einer Organisation oder Konstitution im Partnerlook auftauchten. Die Schneider hatten ganze Arbeit geleistet und auch unsere Life Trust Frauen boten mit ihren blau-rot gemusterten Kleidern einen tollen und einheitlichen Anblick. Neben den vielen bunten Kleidern gehörten auch zahlreiche Banner der jeweiligen Gruppen zum Marsch.

Pünktlich sein und doch zu früh – ein Phänomen, dass in Sambia nicht ungewöhnlich ist. Zwar waren unsere Leherinnen, Sozialarbeiterinnen, Köchinnnen, Putzfrauen und Kurz- sowie Langzeitlerinnen pünktlich um 8 Uhr am Startpunkt für den Marsch, mussten dann trotzdem 2 Stunden warten, bis sich der Zug um 10 Uhr mit der musikalischen Begleitung einer Marching Band in Bewegung setzte. Als die Musik der Band abgeklungen war, stimmten die Frauen von selbst Lobpreislieder an und es herrschte eine ausgelassene und fröhliche Stimmung an diesem sonnigen Tag.

Nach dem sehr abwechlungsreichen Stadionprogramm (es gab Shows mit Pferden, Motorrädern und es wurde natürlich viel gesungen und getanzt) wurde anschließend am Office zusammen Nshima gegessen und Gemeinschaft gelebt.

Sowohl das gemeinschaftliche Miteinander der Life Trust Mitarbeiterinnen, als auch das gemeinsame Marschieren mit Frauen aus ganz Kabwe waren für alle eine schöne und für viele eine neue Erfahrung und machten diesen Frauentag zu einem ganz Besonderen.

Schreiben Sie uns, was Sie zu diesem Beitrag denken.