News

Aktuelle Informationen über das Geschehen in Sambia finden Sie hier.

Sportsministry- es geht hier nicht nur um Fußball‏

Kategorien: BOCCS,Die Compound Schulen,Kaputula,Sports Ministries

Tauziehen Montag und Mittwoch nachmittags schlagen die Männerherzen immer höher! Denn dann haben David und ich die Chance mit den Kindern Fußball zu spielen. Der Chef des Sportsministry’s ist Boniface. Zusätzlich haben wir eine weibliche Begleitung mit uns, Dana Baum, ein weiteres BOCCS-Mitglied.

Zusammen fahren wir gegen 14 Uhr von unserem BOCCS Office in den Compound. Kaputula ist der Ort, wo der ganze Spaß stattfindet, auf dem Gelände einer unserer BOCCS Schulen. Auf dem Weg werden wir von den Kindern im Compound herzlich begrüßt. Die Kinder nennen uns immer Muzungus, was soviel wie „Weiße“ in Bemba heißt. (Eine Sache die ich nicht wirklich verstehe, ich meine wer „MICH“ kennt, weiß, wieso ich immer etwas ins Nachdenken komme.) Aber das Lächeln der strahlenden Kinder erfreut uns immer wieder.

Sobald wir ankommen und aus dem Auto aussteigen, kommen die Kinder uns entgegen gerannt. Und eins kann ich sagen: Es ist alles andere als einfach. Die Kinder springen uns auf den Rücken, fassen unsere Waden an oder ziehen an unseren Armen. Aber trotzdem freut es uns immer wieder, dass wir mit dem Sportsministry etwas Abwechslung in das Leben der Kinder bringen. Zum Anfang ruft Boniface die tobenden Kinder zusammen und begrüßt sie ganz herzlich. Dann hält er eine kurze Andacht auf Bemba, wovon wir Europäer leider nur wenig verstehen.
Anschließend wird aufgewärmt und Fußball gespielt. Während des Spieles entstehen manchmal kleine Auseinderaussetzungen, die wir aber schnell unter Kontrolle haben und die Kinder auf den richtigen Pfad hinweisen. Dabei versuchen wir auch christliche Werte zu vermitteln wie z.B. „what would Jesus do“.

Nebenbei trainiert Dana mit der Mädchenmannschaft Netzball. Das ist eine Sportart, die Basketball ähnelt. Manchmal bekommt Dana auch Unterstützung von der zuständigen Sozialarbeiterin, Violet, so dass sie sich dann um die jüngeren Kinder kümmern kann. Mit denen macht sie Fitnessübungen, spielt verschiedene Spiele und hält Andachten. Nach dem Spielen setzt man sich kurz zusammen und der Tag wird von Boniface reflektiert.

Verschwitzt und müde treten wir die Reise zurück nach Hause an. Obwohl es ein anstrengender Tag war, ist es eine sehr tolle Möglichkeit Zeit mit den Kindern im Compound zu verbringen und ihnen auch den Glauben näher zu bringen.

– geschrieben von Jayseethan