News

Aktuelle Informationen über das Geschehen in Sambia finden Sie hier.

Lichter in Makululu

Kategorien: Makululu

Ein_Kreis_aus_Kindern

Gerade da, wo die Dunkelheit am größten ist, werden Lichter am meisten gebraucht, oder nicht?
Sonntag und Montag vor zwei Wochen wurden viele kleine Lichter in Makululu, dem größten Armenviertel Sambias, angezündet.
Unser BOCCS-Team, bestehend aus unserem Leitungsehepaar, Sozialarbeitern und Freiwilligen, wurde vom Afrika Trek von OM (Jüngerschaftstraining auf Rädern) nach Makululu begleitet.

In kleinen Gruppen sind wir durch die staubigen Straßen des Wohnviertels gegangen. Von Haus zu Haus. Worte können die einzigartigen Begegnungen schwer beschreiben. Wir haben mit den Menschen gesessen, ihnen zugehört und sie ermutigt. Um auch nur eine Ahnung von der Sehnsucht dieser Menschen zu bekommen, muss man mit ihnen gewesen sein. So viele von ihnen sehnten sich nach Gebet.

So stand vor mir (Julian) plötzlich ein Mann, der aus tiefstem Herzen sagte: „Ich brauche Hilfe! Ich will frei sein!“. Nur einen Augenblick später, war klar, was ihn fesselt: der Alkohol. Er hatte einen Pappkarton mit Bier in der Hand. Er bat um Gebet. In diesem Gebet schmiss er den Bierkarton auf den Boden und begrub ihn unter seinem Fuß. Unsere Kleingruppe hat ihn nicht nur nach Hause begleitet, sondern wir wollen ihn auch weiterhin auf seinem Weg ermutigen, damit seine Alkoholsucht unter seinem Fuß begraben bleibt.

Der Montag stand dann ganz im Zeichen des Sports. Unser Team ist wieder nach Makululu gefahren, um dort Zeit mit den Kindern zu verbringen. Es war ein atemberaubender Anblick, als sich mehrere hundert Kinder auf dem Fußballplatz versammelt hatten. Gemeinsam wurde gesungen, gelacht, gespielt, gealbert und ein Theaterstück des Afrika-Treks genossen.
Ein Tag für die Kinder. Ein Tag der Freude. Und wieder konnten Lichter angezündet werden.

Schreiben Sie uns, was Sie zu diesem Beitrag denken.