News

Aktuelle Informationen über das Geschehen in Sambia finden Sie hier.

BOCCS-Schüler und der Zahlendschungel!

Kategorien: BOCCS,Die Compound Schulen,Kaputula,Katondo,Makululu,Waya

headerHeike Klinger, Eva Knuth und Isabela Lieftink waren schon für einen Kurzeinsatz im Jahre 2012 hier in Sambia tätig. In den folgenden Zeilen berichtet Heike von ihren persönlichen Erfahrungen über das jetzige Unterrichtsgeschehen im Fach Mathematik und über das School Support Team:

,,Im ganzen Land fällt es auf! Viele brauchen für die einfachsten Rechenaufgaben ihr Handy und merken nach dem Eintippen nicht, ob sie sich vertan haben. Ein ungefährer Überschlag ist für einige nicht möglich. Zehn Personen wollen zum Frühstück je zwei Toastscheiben? Am besten man legt erst einmal auf mehrere Teller je zwei Toast. Später merkt man schon, wer noch nichts hat. So erlebten wir es schon 2012 auf einem Kurzeinsatz in Zambia. Mit der Einführung der Rechenrahmen lagen wir also richtig!

16.117.1

Dass es dann doch über Jahre noch immer mühsam sein wird, wirkliches Kalkulieren anzuleiten, hätten wir uns nicht vorstellen können. Wie auch hier in Deutschland, fällt es eher der älteren Generation schwer, sich Erneuerungen zu öffnen. So erlebte unser School Support Team im letzten Jahr immer wieder Rückschläge, weil besonders die Lehrer nicht verstanden, welchen Vorteil die neue Herangehensweise haben soll. Die Schüler entdecken dies so viel schneller, das erleben wir schon im ersten Schuljahr. Aber nun ist unsere Expertin am Werk 🙂 !

18

Eva hat schon als Lehrerin in Bielefeld über Jahre vielen Schülern die Mathematik nähergebracht. Im letzten Jahr hat sie mich mit Tipps begleitet, sodass wir den vermehrten Einsatz der Rechenrahmen an den BOCCS-Schulen aufbauen konnten. Nun hat sie selber die Chance, für 7 Wochen zu sehen, wie es „on the ground“ läuft. Jeden Tag unterstützt sie vor allem die Lehrer der 1. und 2. Klassen im Matheunterricht.

18.1 18.3

Mit großem Einfühlungsvermögen und viel Geduld zeigt sie den Lehrern kleinschrittig worauf es ankommt. Immer wieder erklärt Eva ihnen die Handhabung und den Sinn der Rechenrahmen und macht es vor. So langsam tauen die Lehrer auf und begeben sich mit ihr auf diese Rechenwege. Und sie geht noch einen Schritt weiter und kümmert sich um die „Slow Learner“ mit zusätzlichem Förderunterricht.

18.2 18.4

Mit an ihrer Seite ist Say-Han, sie ist eine unserer Kurzis in diesem Jahr. Somit wird auch nach Evas Abreise die weitere Begleitung der Lehrer möglich. Wir bleiben dran an unserem Ziel: „Boccs Schüler werden durch den Zahlendschungel durchblicken und differenziert rechnen können – One day!“

schule1Vielen Dank an Heike Klinger für den Blogeintrag, den wir netterweise übernehmen durften. Mehr Informationen und Lesenswertes: klisambia.de

 

Schreiben Sie uns, was Sie zu diesem Beitrag denken.