Umbau in Makululu

Ausbau-Makululu-AZB

An der BOCCS Schule in Makululu unterrichten derzeit neun Lehrer die rund 400 Schüler täglich in mehreren Durchläufen. Somit bestehen die Klassen aus ca. 25-30 Schülern, die sich die Räumlichkeiten jedoch oft mit anderen Klassen teilen müssen. In Sambia wird im Unterricht viel gesungen, geklatscht und im Bemba- und Englischunterricht vorgesprochen. Für die Lehrer bedeutet die Geräuschkulisse mehrerer Klassen harte Arbeit.
Umbauarbeiten sollen dies ändern. Für eine ruhigere und effektivere Lernatmosphäre sollen z.B. im größten Klassenzimmer der Schule  zwei Wände eingezogen, das undichte Dach repariert und lichtdurchlässige Fenster eingebaut werden.
Dieses Vorhaben ist jedoch mit erheblichen Kosten verbunden. Mit unseren regulären Spendeneinnahmen können unsere Schulgebäude nicht renoviert werden.

Für die Realisierung des Vorhabens werden nun Spender gesucht, die uns helfen in Makululu ein Zeichen zu setzen. Im unten stehenden Artikel erfahren sie dazu mehr.

Für den Umbau in Makululu spenden

Schulbank statt Bierausschank

Die Geschichte und Rolle unserer Schule in Makululu

 

Bauprojekt-Makululu-Bauschritte

Die erste Schule, die im Wohnviertel Makululu gegründet wurde, war unsere BOCCS-Schule. Sie wurde 1999 in einer ehemaligen Bierhalle (siehe Bild: „1“) gegründet. Mit neuen Fensterdurchbrüchen, Türen, Holztrennwänden („4“) und einem neuen Dach, wurde das düstere Gebäude zu einem Ort der Bildung und Hoffnung.
Mit der steigenden Schülerzahl wurden weitere Gebäude (2002: „2“; 2008: „3“) und sanitäre Anlagen hinzugefügt. Durch eine Spende einer Schülergruppe der King’s Hospital School in Dublin konnten somit die nötigen Räumlichkeiten geschaffen werden.

In diesem Jahr ist es nun höchste Zeit, die Lernbedingungen in diesen Räumlichkeiten zu verbessern. Im größten Klassengebäude („1“) sollen die Holztrennwände („4“) durch geräuschdämmende Steinmauern ersetzt, das Dach erneuert und lichtdurchlässige Glasfenster eingesetzt werden.

Durch diese Baumaßnahmen kann nicht nur die Qualität des Unterrichts verbessert, sondern auch die Möglichkeit für neue Clubs und Bibellesen geschaffen werden. Mit unserer „Mehrzweckschule“ wollen wir gegen den Mangel an lebendigen Gemeinden, guten Bildungseinrichtungen und die daraus resultierende Perspektivlosigkeit, Armut, Prostitution, Kriminalität und Trunkenheit wirken.
Ein Zeichen für Gottes Liebe.


Makululu: Galerie