Was ist Life Trust?

Das Hauptanliegen der Sambia Mission Life Trust ist es, den biblischen Missionsauftrag wahrzunehmen und dabei besonders den ärmsten und bedürftigsten Menschen Sambias zu dienen. Die Missionsorganisation ist eine sozial-missionarisch ausgerichtete Stiftung und rechtlicher Träger unterschiedlicher Projekte.


Um der HIV/Aids-Krise in Sambia zu begegnen, entstand in den späten 90er Jahren zunächst das AIDS-Waisen- und Schulprojekt BOCCS, welches zurzeit ca. 2300 Kindern eine Schulausbildung ermöglicht. Darüber hinaus ist die Arbeit des „Life Trust“ in den vergangenen Jahren immer umfangreicher geworden und es entstanden weitere Arbeitsschwerpunkte. Heute unterstützt, initiiert und leitet die Organisation neben BOCCS auch das Projekt Jonathan, um Jugendlichen durch Jüngerschaft und Ausbildung auszurüsten, diverse Community Projekte, um Menschen durch Fertigkeiten Hilfe zur Selbständigkeit hin zu ermöglichen, das Projekt „MehrWert für Sambia“, um Spenden auch innerhalb von Sambia zu generieren und Menschen einen Job zu ermöglichen sowie evangelistische Sportangebote und ganz neu, den ersten Royal Rangers-Stamm (eine christliche Pfadfinderarbeit) in Sambia.

Nach wie vor liegt dabei aber ein besonderer Fokus auf den BOCCS Schulen. Patenschaften für bedürftige Schülerinnen und Schüler lassen Nächstenliebe ganz praktisch werden und garantieren als wichtigstes Standbein des Life Trust den Schulbetrieb sowie die medizinische Betreuung von Patenkindern, eine monatliche Lebensmittelausgabe und ein tägliches Mittagessen für die ärmsten unter ihnen.

Mit all seinen Projekten verfolgt der „Life Trust“ ein ganz spezielles Ziel: bedürftige Menschen und Familien durch Ausbildung, Jüngerschaft und Hilfe zur Selbstständigkeit zu unterstützen und sie dazu zu befähigen, ihr gesellschaftliches Umfeld nachhaltig zu verändern. Vertrauen in Gott, den Vater, Leidenschaft für Jesus Christus, Leitung durch den Heiligen Geist sowie biblische Prinzipien bilden dabei wichtige Eckpfeiler der Organisation, um gemeinsam mit Kirchen, Gemeinden und Partnerorganisationen Gottes Reich praktisch zu demonstrieren.


 


Aktuelle News zu diesem Thema:

Die Ära der Nägel und Pinsel endet

  Der Lärm der Baustelle ist verhallt. Das Knallen von Hämmern auf Nägelköpfe, das Schleifen der Maschinen – alles ist nun Vergangenheit und Ruhe ist in das Officegelände eingekehrt. Es wurden Wände abgerissen und wieder aufgebaut, Türen eingebaut, Wände und Decken gestrichen, sowie Schränke und Lampen zusammengeschraubt. Die Renovierungsarbeiten waren das ganze letzte Jahr beständiger…

Baufortschritt und Dank

Mit dem neuen Jahr ist unser Team wieder vollständig. Alle Kurzzeitler sind zurück aus ihrem wohl verdienten Urlaub und auch Marcus und Miriam Dieckmann sind mit Nachwuchs wohlbehalten angekommen. Während die einen auf Sansibar die Füße hoch gelegt haben, waren die anderen selbst über die Weihnachtstage kräftig am arbeiten. Mit Dankbarkeit dürfen wir so auf…